Alle Artikel von Christian Schirrmeister

Milena Protte weiterhin in guter Form

Am Wochenende richtete der WSV Isny in Oberstdorf den 5. Deutschland Pokal aus. Mit dabei war Milena Protte vom SK Oker. Im Sprint in der freien Technik konnte sie den 21. Platz in der Jugend 18w belegen. Am Sonntag stand ein Massenstart über 10 km erneut in der freien Technik auf dem Programm. Hier konnte Milena den guten 16. Platz erringen. Vom Niedersächsischen Skiverband waren unteranderem Lasse Dorn (17./16.), Silvana Ropeter (20./22.) beide SC Buntenbock sowie Jakob Starmann (26.), Anton Schaper (30./20.) und Fabian Hartig (38.) von der BTSV Eintracht Braunschweig am Start.

Ergebnisse

Erneut überzeugende Vorstellung von Jan-Friedrich Doerks im Weltcup

Am Wochenende fand der Skilanglaufweltcup im schweizerischen Goms statt. Bei der ersten Mixed Staffel der Saison und dem Freistil Sprint kam Jan-Friedrich nicht zum Einsatz. Er konnte sich somit voll und ganz auf die 20 km Massenstart in der freien Technik am Sonntag konzentrieren. Diesmal startete er von Startplatz 59. Wie weit der Weg von den hinteren Plätzen nach vorne ist, hat sich bei der Zwischenzeit nach 1,5 km gezeigt, als das Feld noch beisammen war, der Abstand zwischen der Spitze und Jan-Friedrich jedoch bereits knapp 20 Sekunden betrug. Er kämpfte sich Position für Position nach vorne und konnte als starker 37. und drittbester Deutscher das Ziel erreichen. Als nächstes steht die U23 -Weltmeisterschaft in Planica/Slowenien vom 05. – 11.02. an.

Ergebnis

Vereinsübergreifender Tourenlauf

Parallel zum Trainingslehrgang auf der Hütte, haben Heiko Neumann und Michael Thannberger, einen Vereinsübergreifenden Tourenlauf veranstaltet.

Die Tourenläufer gemeinsam unterwegs.

Involviert waren Sportler von der NRSG (Nordharzer Radsportgemeinschaft), SK Oker und dem Golf-Club Harz e.V. Es bestand die Möglichkeit sich über 10 km bzw. 20 km auszutoben. Anschließend trafen sich alle wieder auf der Hütte.

Nachdem die Trainingslehrgangsteilnehmer von ihrer Vormittagseinheit zurückgekehrt waren, wurde gemeinsam Mittag gegessen.

Die einen genoßen den Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, die anderen konnten nicht genug von den schönen Bedingungen bekommen und legten eine 2. Trainingseinheit ein.

Die Tourenlaufveranstalter bedanken sich für die rege Teilnahme und freuen sich auf ein nächstes Mal.

Die Tourenläufer brachen von der Skihütte auf.

Wahnsinns Weltcupdebüt von Jan-Friedrich Doerks

Der Skilanglaufweltcup kehrte nach 11 Jahren wieder zurück nach Oberhof in die LOTTO Thüringen ARENA. Am Freitag bildete der klassisch Sprint den Auftakt zu dem Wettkampfwochenende. Ohne große Ambitionen auf die Finalläufe nutzte Jan-Friedrich den Prolog, um den Körper in Schwung zubringen und um die Nervosität des ersten Weltcupstarts ablegen zu können. Mit einer sehr guten Leistung und als viert bester Deutscher schied er als 50. im Prolog aus.

Am Samstag stand ein Massenstart über 20 km in der klassischen Technik auf dem Programm. Für Jan-Friedrich bedeute dies die letzte Möglichkeit, sich für die U23-WM in Planica/Slowenien zu qualifizieren. Dafür musste er in die Weltcuppunkte laufen. Mit Startnummer 61 musste er sich aus dem letzten Viertel des Starterfeldes nach vorne kämpfen. Nachdem sich die Spitzengruppe vom Feld löste, machte er sich mit dem Iren Thomas Maloney Westgaard auf die Verfolgung. Ihnen schlossen sich noch einige Läufer mit unter anderem Janosch Brugger an, sodass die Gruppe um die Plätze 26 bis 33 lief. Mit einem herausragenden Schlussspurt konnte sich Jan-Friedrich in der ersten Verfolgergruppe durchsetzen und seine ersten Weltcuppunkte, die Erreichung der Qualifikationsnorm für die U23-WM sowie sein gelungenes Debüt feiern. Der MDR berichtete in einem eigenem Beitrag von seinem Erfolg.

Mit der Leistung vom Samstag wurde Jan-Friedrich für den Staffelwettkampf am Sonntag als Startläufer für die zweite deutsche Staffel nominiert. Erneut hieß es sich langsam eine bessere Position im Feld zu erarbeiten. Leider kam er mit dem Amerikaner Zak Ketterson in der zweiten Runde zu Fall. Jedoch konnte er die Lücke sofort wieder schließen und dann bei allen weiteren Tempoverschärfungen mitgehen. Er konnte in der Spitzengruppe und mit zehn Sekunden Vorsprung vor der ersten deutschen Staffel an seinen Kollegen Elias Keck übergeben.

Im Rahmen des Weltcupwochenendes wurde auch der Deutsche Schülercup ausgetragen, wobei den Nachwuchssportlern die Möglichkeit geboten wurde, sich vor Publikum zu messen und ihre Vorbilder hautnah zu erleben. Erfreulicherweise konnten vier Sportler vom SC Buntenbock/Niedersächsischen Skiverband mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen. Leon Trebuschenko vom SC Buntenbock konnte sowohl im Einzelstart als auch im Techniksprint den sechsten Platz erringen. Lea-Sophy Moock musste sich gegen 57 Starterinnen beweisen und konnte sich mit Platz 28 im Einzelstart in der vorderen Hälfte platzieren. Jannes Nothdurft der mittlerweile am Skigymnasium in Oberhof trainiert, belegte bei den Schülern U15m im Techniksprint den 5. Platz. Carolin Hille belegte bei den Schülerinnen U15w die Plätze 30 und 29. Am Sonntag wurden die ersten sechs Sportler jeder Altersklasse vor dem Weltcuppublikum geehrt, daher war es wunderbar, dass der NSV dort gleich zweimal aufgerufen wurde.

Ergebnisse

Prolog

Sprint

Massenstart

Staffel

Schülercup Einzelstart

Schülercup Techniksprint

Beiträge zu den Rennen

Massenstartrennen

Staffelrennen

Milena Protte mit erneut starken Leistungen im Deutschlandpokal und Jan Friedrich Doerks vor Weltcupdebüt

Milena Protte ging für den SK Oker beim Deutschlandpokal am Arber an den Start. Am Samstag dem 13.01.2024 stand ein Klassik Sprint auf dem Programm. Im Prolog konnte Milena ihre gute Form unter Beweis stellen und sich souverän als 10. für die Viertelfinalläufe qualifizieren. Im Viertelfinale lief es in einem engen Lauf nicht optimal, sodass sie als 5. den Sprung ins Halbfinale knapp verpasste.

Am Sonntag wurde ein Einzelrennen in der von Milena bevorzugten freien Technik im Hohenzollern Skistadion ausgetragen. Mit einer starken Zeit von 14:27.6 Minuten belegte sie über die 5 km einen ganz starken 10. Platz in der Altersklasse Jugend U18w. Somit hat sie zum zweiten Mal in der Wettkampfsaison die Top-10 erreicht und etabliert sich unter den besten in ihrem Alter.

Der Niedersächsische Skiverband durfte sich noch über weitere starke Leistungen erfreuen. Lasse Dorn vom SC Buntenbock lief in der freien Technik zum wiederholten Male als 8. in die Top-10 der Jugend 16m. Jakob Starmann und Anton Schaper von der BTSV Eintracht Braunschweig belegte die Plätze 39./38. und 23./19.

Ergebnisse:

Prolog

Sprint

Einzelrennen

Am 16.01.2024 hat der Deutsche Skiverband sein Aufgebot für den Heimweltcup in Oberhof am 19. – 21.01.2024 bekanntgegeben. Mit dabei Jan-Friedrich Doerks. Damit wird er, der beim Skiklub Oker das Skilaufen gelernt hat und nun für den SWV Goldlauter startet, zum ersten Mal in der höchsten Wettkampfklasse an den Start gehen. Der SK Oker wünscht viel Erfolg und eine tolle Erfahrung!

Zweimal Top-Ten für Jan-Friedrich Doerks beim COC in Oberwiesenthal

Am Wochenende richtete der WSV Erzgebirge Oberwiesenthal einen Continental Cup aus. Am Freitag, dem 07. Januar 2024, fand ein Freistilsprint statt. Dort gelangt Jan-Friedrich Doerks (SWV Goldlauter) bereits ein guter Start ins Wochenende. Als 23. des Prologes qualifizierte er sich für die Viertelfinalläufe. Dort war dann Endstation. Dies bedeutete in der Endabrechnung Platz 29.

Am Samstag stand ein Massenstart über 20 km in der Freientechnik auf dem Programm. Jan-Friedrich setzte sich von Beginn an die Spitze und kontrollierte über weite Strecken das Tempo. Lediglich am letzten Anstieg konnte er den Besten nicht ganz folgen. Im Zielsprint belegte er einen starken 7. Platz.

Zum Abschluss waren am Sonntag 10 km in der klassischen Technik zu bewältigen. Dort konnte Jan-Friedrich bei schwierigen Bedingungen den 10. Platz erringen.

Vom NSV war Anton Schaper von der Eintracht Braunschweig in der U20 am Start. Er belegte die Plätze 31, 20 und 24.

Ergebnisse:
Sprint
Massenstart
Einzelstart

Livestream:
Sprint
Massenstart
Einzelstart