Alle Artikel von Lutz Heller

3. DSV Schülercup in Oberhof

Am vergangenen Wochenende fand der 3. Schülercup des DSV statt. Die Biathleten starteten bei besten Bedingungen in der Skisport Arena.
Der Skiklub war durch Marcus Hansch vertreten. Er konnte im Einzelwettkampf am Freitag einen guten 6. Platz erlaufen, im Techniksprint am Samstag reichte es für den 14. Platz.
In der Pokalwertung liegt er somit im Mittelfeld.
Ergebnisliste Einzel Luisenthal

Ergebnisliste Techniksprint

Pokal-Wertung_AK13_mit_Streicher

Special Olympics auf Sonnenberg

Die Wetterbedingungen konnten kaum besser sein, als sich am Mittwoch 130 Sportler mit geistiger Behinderung im Landesleistungszentrum Sonnenberg trafen. Schüler bis Senioren traten zu den Special Olympics-Wettbewerben im Skilanglauf und Schneeschuhlauf an. Landrat Thomas Brych hatte die Schirmherrschaft übernommen und eröffnete die Veranstaltung nach Grußworten von Vertretern aus Politik und Sport. Athletensprecher Jörg Trute sprach den Eid und die Sportler trugen mit Stolz ihre Fahne ins Leistungszentrum. Zum zweiten Mal gelang die Kooperation zwischen Special Olympics Niedersachsen (SO NDS) und dem Skiklub Oker, der als Ansprechpartner und Organisator vor Ort mit einem großen ehrenamtlichen Helferteam für die sportliche Seite verantwortlich war. Ganz herzlichen Dank an Euch alle. Dabei unterstützten Kamprichter vom NSV und vom Skiverband Sachsen-Anhalt sowie das Loipenteam Frank Spengler und Peter Riquier vom Sonnenberg. Der Chef der Fleischerei Windmann, Frank Reuter, tischte eine warme Mittagsmahlzeit persönlich auf. Schüler aus der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Schildautal sowie der Medischule Seesen waren eine wertvolle Hilfe bei der Betreuung der Sportler. Zeit- und Betreuungsaufwand für diesen Wintersporttag haben ein weit größeres Ausmaß als bei anderen Skiwettbewerben. Zahlreiche persönliche Begegnungen prägen die Veranstaltung. Berufliche und ehrenamtliche Lehr- und Betreuungskräfte ergänzen sich.
Skilanglauf über Strecken von 50, 100, 500, 1000 und 2500 m mit entsprechenden Vorläufen war für die Sportler zu absolvieren, die von ihren Betreuern und Zuschauern lautstark angefeuert wurden. Nicht alle waren erfahrende Wintersportler, einzelne hatten bei den Vorbereitungen gerade einen Tag zuvor erstmalig auf Skiern gestanden. Die Teilnehmenden kamen von Förderschulen und Werkstätten aus Lübeck, Bethel und Düren, Lüneburg und Winsen/Luhe, Gifhorn, Leuna, Halle und Halberstadt und konnten teilweise einige Harztage, um den Wettbewerb im Schnee gestalten. Erfreulicherweise war mit der Siebenstein-Schule aus Oker auch eine Mannschaft der Lebenshilfe Goslar beim Schneeschuhwettbewerb am Start, deren Teilnehmer sich eine Silbermedaille in der Staffel erliefen. Die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung fand in den Siegerehrungen noch einmal einen Höhepunkt, wo immer wieder die Special Olympics-Hymne erklang. Die Veranstaltung war für die Sportler gleichzeitig Gelegenheit zur Qualifikation für deutsche Meisterschaften. Das mediale Interesse von Funk und Fernsehen (NDR und RTL) hat Präsidentin Vera Neugebauer von Special Olympics Niedersachen sehr gefreut: „Das Thema Inklusion muss immer wieder transportiert werden und braucht auch im Sport und in den Vereinen seinen Platz.“

Marianne Schirrmeister

Special Olympics Athleten messen sich beim Wintersporttag im Harz

Der Berg ruft: Zum zweiten Wintersporttag von Special Olympics Niedersachsen (SONDS), der Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung, reisen am Mittwoch, 6. Februar, 130 Sportlerinnen und Sportler in das Landesleistungszentrum Sonnenberg. Sie kommen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen und treten im Ski-Langlauf und Schneeschuhlauf an. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Forum Artikel 30 statt. (Forum Artikel 30 ist ein Zusammenschluss verschiedener Organisationen, die sich im Rahmen der UN-BRK (United Nations – Behinderten-Rechts-Konvention) zusammengeschlossen haben um selbige in Sport und Kultur umzusetzen.)

Die Veranstaltung beginnt mit der Eröffnungszeremonie um 9.30 Uhr. Neben Landrat Thomas Brych als Schirmherr und SONDS-Präsidentin Vera Neugebauer wird auch Niedersachsens Athletensprecher Jörg Trute reden.

Damit die um 10 Uhr beginnenden Distanzen im Ski-Langlauf (50, 100, 500, 1.000 und 2.500 Meter) und Schneeschuh (50 und 100 Meter sowie die Schneeschuhstaffeln erfolgreich absolviert werden können, sind zahlreiche Helferinnen und Helfer vor Ort. Unser Skiklub unterstützt die Veranstaltung mit Kampfrichtern und vielen Freiwilligen für den ordnungsgemäßen Ablauf. Weitere Helferinnen und Helfer kommen von der Gesundheits-Krankenpflegeschule der Asklepioskliniken Schildautal in Seesen sowie der Medischulen aus Seesen.
Auch das Präventionsprogramms Healthy Athletes wird zu sehen sein. Hier können die Athletinnen und Athleten zielgruppenspezifische Angebote wie Beratungen und Kontrolluntersuchungen in Anspruch nehmen.

Der Höhepunkt eines spannenden Tages werden die Siegerehrungen sein. Sie finden gegen 13 und 15 Uhr statt.
Für das leibliche Wohl vor Ort sorgt der Skiklub und Fleischerei Windmann aus Bad Harzburg.

SONI_Logo_WEB_4C

7. Lauf der Tour de Harz

Der 7. Lauf wurde vom SC Buntenbock ausgerichtet und war gleichzeitig der 39. Buntenbocker Nachtsprintlauf. Bei Temperaturen um Null Grad Celsius und (Schnee)-Regen war es nicht gerade einfach, die Ski für die klassische Technik zu präparieren.
Der Ski Klub Oker war hier mit 3 Startern vertreten.
Marcus Hansch erreichte in der U13 den 3. Rang, Milena Protte lief mit 25 Sekunden Vorsprung hier den 1. Rang heraus.

2019-TdH7-Sprint-Ergebnis
2019-TdH7-Pokalwertung

Weihnachtsfeier Barfusstruppe

Am Freitag vor dem Vierten Advent fand die traditionelle Weihnachtsfeier der Barfusstruppe in unserer Skihütte statt. Bei stimmungsvollem Kerzenschein und selbst gebackenem Kuchen fühlten sich Kinder und Erwachsene sehr wohl. Nachdem ein paar Weihnachtslieder angestimmt wurden, schaute dann auch noch der Weihnachtsmann mit Geschenken vorbei.
Somit war es wieder einmal dank der guten Vorbereitung von Ute und Werner eine rundum gelungene Feier.