Inlinnerrennen um den Krodo Cup

Die Premiere ist überstanden und — gelungen!!!
Ca. 80 Inlineskater haben sich in der Marktkauf-Tiefgarage in Bad Harzburg ausgetobt und sind heile über die Ziellinie gekommen. Begeisterung herrschte bei den Freunden schneller Rollen über die Möglichkeit, die Tiefgarage so zu nutzen, sowie über den technisch anspruchsvollen Streckenverlauf. Sogar Maskottchen Krodo war persönlich auf Inlinern dabei und hat gute Laune verbreitet. Über 30 Helfer waren im Einsatz, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Andere haben uns zusätzlich mit leckerem Kuchen und spontanem Einsatz unterstützt. Dafür gebührt allen, die in irgendeiner Form mitgemacht haben, ein riesiger Dank. Ohne eine so breite Unterstützung wäre der Krodo-Cup nie möglich gewesen. 🙂
Es wird wohl noch eine ganz besondere Überraschung geben, aber dafür müssen wir uns ein klein wenig gedulden…

Die Bilder des Inline Krodo Cups können jetzt hier angeschaut werden. Die Ergebnislisten können nun ebenfalls heruntergeladen werden:
Inliner-Ranglistenlauf
Krodo-Cup

17.9.2008: „Am Sonntag, den 14.9.08, richtete der Skiklub Oker zusammen mit der Stadtjugendpflege Bad Harzburg und mit Unterstützung durch die KTW Bad Harzburg das Inlinerrennen um den Krodo-Cup aus. Inlinerlaufen ist als Freiluftsport ja leider wetterabhängig; dieser Wettbewerb aber sollte auf keinen Fall ins Wasser fallen. Deshalb hatten die Ausrichter nach einem überdachten Areal gesucht, waren dabei auf die Tiefgarage des Marktkaufs in Bad Harzburg gestoßen und hatten bei der Filialleitung ein offenes Ohr gefunden. Am verkaufsfreien Sonntag durfte die Tiefgarage für einige Stunden zweckentfremdet werden und erwies sich als geeigneter Platz für eine anspruchsvolle, kurvenreiche Laufrunde von ca. 300 m, die mit Hilfe von Absperrgittern und Trassierband gekennzeichet worden war.

Etwa 70 Kinder hatten sich im Vorfeld bei Sportwart Werner Feld angemeldet, andere nutzen die Möglichkeit einer kurzfristigen Nachmeldung. Sogar der Harzburger Krodo war auf Inlinern dabei, sorgte für gute Laune und nahm am Ende selbst am Wettbewerb teil. Dem alten, etwas behäbig wirkenden Waldgeist hätte wohl niemand diese Geschicklichkeit auf 8 Rollen zugetraut; jedenfalls kam er mit einer der vorderen Zeiten ins Ziel.
Nach einer Einlaufphase zum Kennenlernen der Strecke begann der Wettbewerb mit einem Techniksprint, bei dem Schikanen zu bewältigen waren: eine Acht fahren, Hindernisse überspringen bzw. unterfahren sowie Einbahn- und Slalompassagen. Dieser Techniksprint war den Startern aus den Harzer Skivereinen vorbehalten, deren Zeiten mit denen des anschließenden Krodo-Cup-Laufes zusammenaddiert und als Ranglistenlauf gewertet wurden.

Der Krodo-Cup wurde dann als Jedermannlauf ausgetragen. Dabei galt es, zweimal die kurvenreiche Runde in möglichst kurzer Zeit zu durchfahren. Die schnellste Zeit lief bei den Mädchen Heike Osterwald aus Elbingerode vor Lara Bach vom SK Oker und Nicole Finke vom SC Buntenbock. Bei den Jungen stellte Jan Neumann vom SK Oker den Streckenrekord über 600 m in 1:43,3 Minuten auf und siegte vor Tobias Gärtner (WSV Clausthal-Zellerfeld) und Moritz Morgenstern (SK Oker). Die Schüler konnten für ihre Schule am Rennen teilnehmen. Für die Schule mit den meisten Startern gab es einen Wanderpokal, den sich die Grundschule Bündheim mit 17 Teilnehmern vor der Gerhart-Hauptmann-Schule Bad Harzburg sicherte. Die abschließende Siegerehrung fand neben dem Mobilo von der Stadtjugendpflege vor dem Haupteingang des Marktkaufs statt. Waldgeist Krodo war wieder dabei, als die Teilnehmer ihre Urkunden und Medaillen erhielten. Die Altersklassensieger wurden zudem mit einem Krodo im Kleinformat belohnt.

Gelegenheiten zum freien Skaten mit Musik gab es vor, zwischen und nach den Rennen, was von allen Kindern mit Freude genutzt wurde. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Die Resonanz der Wettkämpfer, der zahlreichen Helfer und Zuschauer war durchweg positiv bis begeistert. Diese Veranstaltung könnte ihren Platz im Sportkalender der Harzregion finden, der gerade den Inlineskatern bisher kaum etwas bietet. Allerdings muss das Konzept weiterentwickelt werden, um größere Teilnehmerzahlen zu bewältigen.

Der Skiklub bietet noch bis zu den Herbstferien allen Kindern Inlinertraining und Inline-Hockey auf dem Schulhof der Gerhart-Hauptmann-Schule in Bad Harzburg an, immer donnerstags um 17 Uhr soweit es das Wetter zulässt.“

Übersicht über das aktuelle Trainingsangebot des Skiklubs zum Download.

Christian Schirrmeister konnte am Sonntag beim Skispringen in Haselbach/Bayrische Rhön zwei gute Sprünge zeigen, im ersten Durchgang mit 50 m auf dem K-Punkt landen und wurde Altersklassensieger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.