Wieder auf dem Rad unterwegs

Seit dem 19. Mai bietet der Skiklub wieder gemeinsame, geführte Radtouren an, im Harz und nördlichen Vorharz, für Mountainbike oder Crossbike, mit oder ohne E-Unterstützung. Immer mittwochs um 17 Uhr, Treffpunkt Sportpark an der Rennbahn in Bad Harzburg. Nach der langen Skisaison lädt Heinrich Heintorf dazu ein: „Neustart mit Vorsicht und Abstand, gesund, gut vorbereitet und fit durch den Sommer…“

Achtung: Am Mittwoch, 25.8., gibt es keine gemeinsame Radtour. Dafür treffen wir uns um 16.30 Uhr in Bad Harzburg am Parkplatz an der Seilbahn, um gemeinsam auf den Burgberg zu steigen und von dort aus ab 17 Uhr mit der Baumschwebebahn ins Tal zu gleiten. Alle Mitglieder und Freunde sind willkommen! Für die Planung bitten wir euch dafür um Anmeldung bis 22.8., entweder bei Heinrich Heintorf oder Uwe Schirrmeister. Vielleicht bekommen wir einen Gruppenrabatt, sonst trägt jeder die üblichen Kosten (https://www.baumwipfelpfad-harz.de/baumschwebebahn-harz/).

DSV-Skilanglauf Kader 2021/2022

In der letzten Woche hat der Deutsche Skiverband den Skilanglaufkader für die Saison 2021/2022 bekanntgegeben. Jan-Friedrich Doerks ist in die Lehrgangsgruppe Ib berufen worden. Ihm ist mit der Silbermedaille bei der Juniorenweltmeisterschaft der Aufstieg aus der Lehrgangsgruppe IIa gelungen. Kaderplätze konnten sich außerdem die Schwestern Jessica und Cora Löschke vom TSV Leuna sichern.
Wir drücken allen Sportlern:innen die Daumen, dass sie ihr Können in der kommenden Saison bei möglichst vielen Wettkämpfen unter Beweis stellen können.

Virtueller Altstadtlauf Goslar

Aufruf zur Teilnahme am diesjährigen Goslarer Altstadtlauf. Der MTV Goslar organisiert diese Veranstaltung vom 09. bis 17.05.2021. Die Teilnahme ist denkbar einfach und es kann jeder dabei sein.

Zur Auswahl stehen die Disziplinen: Laufen, Walking und Wandern

Über den folgenden Link könnt ihr euch für die Teilnahme anmelden:

https://www.mtv-goslar.de/goslarer-altstadtlauf/goslarer-virtueller-altstadtlauf

Zehntel-Entscheidung auf der Pokljuka

Am Samstag lieferten sich der Italiener Alessandro Chiocchetti und Jan-Friedrich Doerks ein spannendes Duell um den Sieg über 10 KM in der klassischen Technik. Jan-Friedrich setzte von Anfang neue Bestzeiten in den Schnee von Slowenien. Dem hohen Anfangstempo musste er im Laufe des Rennens jedoch Tribut zollen und der zuvor erlaufene Vorsprung gegenüber dem Italiener schmolz zusammen. Sodass der Italiener im Ziel um 0,9 Sekunden schneller als Jan-Friedrich war. Damit verpasste Jan-Friedrich seinen zweiten Sieg im COC nur hauchzart. Im Verfolgungsrennen über 15 KM in der Freien Technik konnte Jan-Friedrich sich als neunter unter den Top Ten halten. Er erreichte mit 1:08 Minuten Rückstand auf den Italiener Elia Barp das Ziel. Bereits am Freitag stand ein Sprint über 1,2 KM in Freier Technik an. Hier gewann der Franzose Antonie Hericher. Jan-Friedrich belegte den 19. Platz.

Ergebnisse:
Sprint:
10 KM Klassisch:
15 KM Verfolgung:

Jan-Friedrich gelingt Aufholjagd!

Im französischen Premanon lief Jan-Friedrich Doerks über 10 Km in freier Technik bei den Junioren auf Platz 17. Er absolvierte die Strecke in 26:10 Minuten und lag damit 1:12 Minute hinter dem Sieger Antonin Savary aus der Schweiz. Mit dem Rückstand ging er am Sonntag in das Verfolgungsrennen über 15 Km in der klassischen Technik. Jan-Friedrich konnte mit der zweitschnellsten Laufzeit noch bis auf Platz acht vorlaufen. Den Sieg konnte sich Gaspard Rousset aus Frankreich sichern.

Ergebnis vom 06.03.2021

Ergebnis vom 07.03.2021

Jan-Friedrich Doerks gewinnt Silber

Soeben hat Jan-Friedrich Doerks bei der Juniorenweltmeisterschaft in Vuokatti über die 30 Kilometer in der klassischen Technik Silber gewonnen. Nachdem er mit seinem Teamkollegen Korbinian Heiland (SC Partenkirchen) einige Zeit das Tempo bestimmt hatte, konnte er sich mit Alexander Ivshin (Russland) und Alexander Stahlberg (Finnland) vom Rest des Feldes absetzen. In der letzte Runde hatte Ivshin den meisten Stieg und konnte sich von den beiden anderen am letzten Anstieg entscheidend absetzen. Jan-Friedrich konnte sich im Schlusssprint gegen den Finnen Stahlberg durchsetzen und so über den Vize-Juniorenweltmeistertitel jubeln. Korbinian Heiland rundet das hervorragende Rennen der Deutschen als sechster ab.

Wir gratulieren ihm ganz herzlich zu diesem grandiosen Erfolg!