Oberförster-Ulrichs-Lauf wiederbelebt

Was lange währt,…

Erstmals seit 2008 ist heute der Traditionslauf wieder ausgetragen worden – in Kooperation von WSV Braunlage und Skiklub Oker. Nach 3 Versuchen im letzten Winter und beim 3. Anlauf in diesem. Dafür heute in Braunlage bei perfekten Schneeverhältnissen und auf bestens gespurten Loipen. Inzwischen gab es zahlreiche Läufer, die diese anspruchsvolle und sehr schön kupierte Braunlager Loipe noch gar nicht kannten. Deshalb haben sich die meisten Teilnehmer begeistert gezeigt und dafür bedankt, dass wir diese Loipe im Harz auch als Austragungsort für Wettkämpfe erhalten wollen. Einige wenige hatten mit dem unbekannten Terrain Probleme. Das war so nicht vorhersehbar, tut uns für die Betreffenden leid und soll für uns ein Anreiz für die Zukunft sein. Das erzwungene Ausweichen auf das verlängerte Zeugniswochenende hat die Teilnehmerzahl beeinträchtigt, aber wir sind froh, dass die tollen Bedingungen nicht ungenutzt verstrichen sind und bei der Tour de Harz nun vier Läufe zu Buche stehen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, für die gute Kooperation mit dem WSV Braunlage, namentlich mit Ecki Friedrich, Walter Minnich und Kalli Kamphenkel sowie an Michael Schwarz, der unseren Kampfrichtern bei der EDV Rückendeckung gegeben und damit ihren Erfahrungsschatz erweitert hat, und natürlich an unseren Skilanglaufbarden Gerhard Fiedler vom WSV CLZ, der den Wettbewerb musikalisch begleitet hat.

Ergebnisliste

Ein Bericht vom gestrigen Techniksprint in Benneckenstein folgt.

 

Ein Gedanke zu „Oberförster-Ulrichs-Lauf wiederbelebt

  1. 2 linke Handschuhe in Größe 6 suchen nach der Veranstaltung ihre Besitzer: Ein schwarzer Wollhandschuh von Thinsulate und ein Langlaufhandschuh (Innenseite Leder) „Sinisalo“ ebenfalls von Thinsulate. Wer sie vermisst, schreibe unserem Webmaster und melde sich bei Familie Schirrmeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.